Statistik single haushalte deutschland

Umfrage in Deutschland zum Geschlecht von Singles und Gesamtbevölkerung 2018

Personen Informationen zur Zielgruppe "Singles": Hochrechnung auf 16,37 Mio. Personen Informationen zur Zielgruppe "Singles bis 49 Jahre": Hochrechnung auf 6,81 Mio. Personen Weitere Informationen zur Methodik finden Sie hier. Quelle Quellenangaben anzeigen Veröffentlichungsangaben anzeigen Veröffentlichungsdatum November Einpersonenhaushalte in Deutschland bis Zugriff auf alle Statistiken. Der ideale Einstiegsaccount. Unternehmenslösung mit allen Features. Mindestlaufzeit 12 Monate. Führende Unternehmen vertrauen Statista: Verwandte Studien: Zielgruppe Singles. Alle Infos — in einer Präsentation.

Zum Dossier. Frauen in Deutschland. Männer in Deutschland. Ich habe noch nie schneller eine Präsentation mit aussagekräftigen Fakten unterlegt. Demographie Freizeitverhalten Einstellungen und Produktinteressen Markenbewusstsein vs. Die wichtigsten Statistiken.

Statista entdecken. Brauchen Sie Hilfe bei der Recherche mit Statista? Tutorials und erste Schritte. Weitere Inhalte: Umfrage unter Singles zu nützlichen Tipps und Hinweisen durch Werbung Umfrage unter Singles zur Witzigkeit und Unterhaltsamkeit von Werbung Umfrage unter Singles zu Ausgabebereitschaft bzw. Affinität für Luxus Umfrage unter Singles und Gesamtbevölkerung in Deutschland zum Markenvertrauen Umfrage unter Singles und Gesamtbevölkerung zur Wohnung als Prestigeobjekt Umfrage unter Singles zu Qualitätsbewusstsein vor Preisbewusstsein Umfrage unter Singles und Gesamtbevölkerung zum Anspruch bei Alltagsprodukten Umfrage unter Singles in Deutschland zu Ausgabeverhalten und Budgetdisziplin Umfrage unter Singles zur Partnersuche in der Schweiz nach Geschlecht Umfrage unter Singles zum Informationsinteresse an Tafelschokolade Umfrage zu den Hobbys, die Männer bei Frauen attraktiv finden.

Umfrage unter weiblichen Singles zur Initiative beim Flirten mit Männern Umfrage in Österreich zum Vertrauen in Ärzte nach Geschlecht Umfrage in Österreich zum Vertrauen in Schönheitschirurgen nach Geschlecht Frauenbild der Männer als Ursache für häusliche Gewalt gegen Frauen.

Singles in Deutschland nach Geschlecht im Vergleich mit der Bevölkerung im Jahr 2018

Heutzutage lebt der Durchschnittsdeutsche auf 46,3 Quadratmetern. Das sind 6,8 Quadratmeter oder 17,2 Prozent mehr als im Jahr Tendenziell nimmt zwar die Wohnfläche vor allem am Stadtrand und in ländlichen Regionen zu. Das liege einerseits an den extrem gestiegenen Miet- und Kaufpreisen.

Gleichzeitig aber neigt die wachsende Zahl an Singlehaushalten auch dazu, sich von vornherein für eine kleinere Wohnung zu entscheiden. Noch stärker als in Hamburg fällt die Wohnungsschrumpfung in Berlin aus. Allerdings kommen die Hauptstädter auch von einem komfortabel hohen Niveau: Dennoch möchten die Kunden in den angesagten und zentrumsnahen Lagen wohnen.

Immer mehr Single-Haushalte in Deutschland

Hierfür sind sie bereit, auf Wohnfläche zu verzichten. Zusätzlich würden je nach Stadtteil in bis zu 80 Prozent der Haushalte nur ein oder zwei Personen leben. Setzt sich diese Entwicklung fort, werden Ein- und Zweipersonenhaushalte bald sogar in ganz Deutschland in der Mehrheit sein.

  • Immer mehr Single-Haushalte in Deutschland!
  • festival leute kennenlernen.
  • Mehr zum Thema.
  • partnersuche für alleinerziehende eltern!
  • Wie wir leben: Mama, Papa und drei Kinder? Das hat mit Deutschlands Realität wenig zu tun.
  • rosenthal dating profile.

Die Vereinzelung in der Gesellschaft wird zur Norm: Von rund 45 Millionen im Jahr wird deren Zahl auf etwa 50 Millionen im Jahr anwachsen, prognostiziert das Statistische Bundesamt. Insbesondere die Städte werden mehr und mehr zu Versammlungen vieler Alleinstehender, während Familien auch aufgrund der gestiegenen Preise verstärkt ins Umland abwandern. Bei den bis Jährigen sind dabei die sieben Topmetropolen besonders beliebt. Ab 30 Jahren jedoch kippt die Stimmung zugunsten des Umlands. Häufig würden Mehrpersonenhaushalte in den Städten einfach keine passende Wohnung mehr finden.

Davor warnt die Stiftung Warentest.

In Berlin etwa sind die Preise seit um die Hälfte gestiegen. Geldanlage Immobilien Verbraucher Podcast Börse. Die Krux ist nur: Um das herauszufinden, müsste man Längsschnittuntersuchungen anstellen, aber davon gibt es in Deutschland nur sehr wenige. Also greift man immer wieder auf Momentaufnahmen zurück, inklusive der Daten aus der Volkszählung und dem Mikrozensus.

Zur Single-Diskussion habe ich aber noch einen Einwand: Man muss sich fragen, ob diejenigen, die tatsächlich als Single leben, diese Lebensform freiwillig angestrebt haben oder sie ganz im Gegenteil als Konsequenz von Lebensumständen praktizieren, und die Betreffenden gar keine anderen Alternativen haben, als so zu leben. Was ergibt Ihre Forschung zu dieser Frage? Ein Beispiel: Es zeigte sich aber, dass sich nur 14 Prozent aus freien Stücken für diese Lebensform entschieden hatten. Die Lebensform allein erziehend war also durch Lebensumstände verursacht, die die Betreffenden übrigens oft als sehr problematisch ansahen.

Die Vertreter der empirischen Sozialforschung weisen immer wieder darauf hin, dass aus der Haushaltsstatistik im Hinblick auf die Zahl der Singles falsche Schlussfolgerungen gezogen werden. Konkrete Untersuchungen gibt es aber sehr wenige. Deshalb sind die erwähnten Untersuchungen so wichtig, weil sie harte Argumente zur Gesamtdiskussion liefern: Es stimmt nicht, dass wir in einer Single-Gesellschaft leben! Dagegen stellen wir immer wieder fest, dass die Familie eine hohe Wertschätzung erfährt, auch bei jungen Leuten. Also keine Single-, sondern eine familiär orientierte Gesellschaft?

Früher ist man davon ausgegangen, dass sich die Familie mit dem Auszug der Kinder auflöst. Nun stellen wir fest, das stimmt gar nicht.

Your feedback for us

Sowohl das familiäre Kommunikationsnetz als auch die Familie als Solidargemeinschaft bleiben bestehen. Wie sieht das aus? Zunächst einmal unterstützen Eltern erwachsene Kinder noch lange Zeit.

Gegenseitige Unterstützung wird auch später reaktiviert, bei Hilfe- und Pflegebedarf. Engere Verwandtschaft erweist sich dann als ungeheuer tragfähig. Wegen der höheren Lebenserwartung sind dabei zwischenzeitlich drei, vier Generationen miteinander vernetzt. Ob verheiratet oder nicht, ob unter demselben Dach oder allein lebend, ist da nicht mehr die zentrale Frage.

Singles in Deutschland nach Geschlecht | Statistik

Jüngste Forschungsarbeiten: Hier können Sie selbst Artikel verfassen: Bericht schreiben. Im Interesse unserer User behalten wir uns vor, jeden Beitrag vor der Veröffentlichung zu prüfen. Nachrichten Kultur Leben Modernes Leben: Montag, Radfahren belastet auch die Luft nicht und verspricht Rettung vor dem Verkehrsinfarkt. Doch die Zweirad-Revolution schürt auch Konflikte.